Alt-Text

Liebe Kundinnen, liebe Kunden & alle, die sich uns, unserer Firma und mir verbunden fühlen.

Nachdem wir die neue Backstube fertig gestellt haben, ging es gleich damit weiter, die alte Backstube sowie angrenzende alte Gebäudeteile grundlegend zu renovieren, um sie dem Stand des Neubaus anzugleichen. Diese Entscheidung war bedeutend weitreichender als anfänglich gedacht. Ein weiteres Jahr leben und arbeiten auf der Baustelle. Da musste z. B. die Konditorei „verschwinden“, weil der Fußboden neu betoniert wurde und die Wände neu gefliest wurden. Es gab also immer wieder große Schwierigkeiten, die den Produktionsablauf erheblich beeinträchtigten. Seit rund einem halben Jahr können wir nun endlich die gesamten Produktionsflächen nutzen. Es fühlt sich schon völlig normal an – Platz zu haben. Ein sehr schönes Gefühl übrigens. Oft fragen wir uns dennoch: wie war das alles vorher auf so beengtem Raum möglich?

Gut 30 Mitarbeiter sind täglich mit unserem Backwerk beschäftigt. Es ist eine tagtägliche Herausforderung, der sich meine ,,Lieben‘‘ immer wieder aufs Neue stellen. Durch unsere ganz eigene Art Lebensmittel zu backen, müssen wir uns immer wieder neu auf unsere Rohstoffe einlassen. Da ist z. B. das neue Brötchenbackmittel, das wir jetzt verwenden, im alten sind nicht deklarationspflichtige Stoffe, die ich aber nicht in unseren Brötchen haben will! Oder das Mehl, welches wir fast ausschließlich aus heimischer Landwirtschaft verarbeiten, ist immer nur so gut, wie das Wetter es zulässt. Herzliches Dankeschön an dieser Stelle meinem tollen Team, das sich jeden Tag für unser Backwerk und den Betrieb einsetzt!

Ich denke, Sie als Kunden spüren es, dass hier Menschen mit viel Herzblut am Werk sind.

Am 7. Oktober haben wir mit vielen hundert Menschen die Türen zur neuen Backstube mit einem „Backstubenrenovierungsneubaueinweihungsfest“ offiziell geöffnet (hier ist das Video zum Fest zu sehen). Ein großartiger Tag, an dem meine Mitarbeiter, meine Familie und ich eine unglaubliche Wertschätzung erfahren durften. Herzlichen Dank und noch einmal herzlichen Dank an alle, die dazu beige-tragen haben, dass dieser Tag so geworden ist wie er war – richtig, richtig schön! Weltklasse würde ein guter Freund von mir sagen. Für mich ist es (mit ganz viel Hilfe von oben…) ein großes Geschenk und ich bin sehr stolz auf das, was aus der Baustelle zwischen den Häusern entstanden ist. Einer wäre ebenfalls sehr stolz und hätte sicherlich am liebsten jedem unserer Gäste persönlich am 7. Oktober alles ganz genau gezeigt und erklärt: ,,Vatter‘‘ -  ohne seine richtungsweisende Prägung unserer Bäckerei & Konditorei und die damit verbundene unglaublich große Unterstützung für mich, wäre die Umsetzung der Bedürfnisse, Wünsche und auch Träume der Firma und mir sicherlich so nicht umsetzbar gewesen. Schön, dass vielen sein Satz noch in den Ohren klingt: Durch die Brezel kannst du dreimal die Sonne sehen.

Auch in diesem Jahr gibt es in der Weihnachtszeit wieder eine Spendenaktion: Für alle Kunden, die vom 20 bis 23. Dezember bei uns einkaufen, geben wir 50 Cent in ein Spendenglas. Die Spendensumme wird dann gedrittelt und geht an Brot für die Welt (Unterstützung und Perspektive für die Ärmsten dieser Welt), den Saatgutfond (damit wir auch in Zukunft gutes und gesundes Getreide auf den Feldern haben) und an das Kinderhospiz Bethel (um diesen Kindern die verbleibende Zeit so schön wie möglich zu gestalten). Sehr gern dürfen Sie uns dabei unterstützen.

Ganz zum Schluss möchte ich aber vor allem eines sagen: Gott sei Dank!

Ihr & euer Dirk Weber

 

 

Donnerstag im Angebot:

  • Ausgehobenes Bauernbrot - 1 kg für 3,10 €
  • Blätterteig-Apfelstrudel - 2 Stück für 2,45